Städtereisen Rom

Was denken Sie ist die Antwort auf die Frage: Was ist eines der häufigsten Ziele von Städtereisen ? Rom – die italienische Haupstadt ist die Antwort. Tatsächlich ist Städtereisen Rom eines der beliebtesten Ziele. Warum auch nicht, schließlich hat die Stadt einiges zu bieten.
[toc levels=3 title=“Inhalt“]
In diesem Artikel möchten wir Ihnen Rom als Ziel für Städtereisen ein wenig näher bringen. Einzelne Sehenswürdigkeiten oder besonders gute Restaurants werden Sie allerdings in dieser Übersicht nicht finden, diese stellen wir von Zeit zu Zeit auf unserem Blog vor.

Auch hier können Sie wieder einzelne Punkte des Artikels Städtereisen Rom direkt auswählen und eben nur das Lesen was Sie interessiert. Nutzen Sie hierzu einfach das Inhaltsverzeichnis.

Städtereise Rom

Städtereisen Rom indizieren nicht nur den Genuss des Besuches der Stadt selber – Italien als Ganzes liegt in der Luft und wird in Form seiner Hauptstadt noch besonders ausgeprägt: Welchen Teil Italiens man auch immer mit Rom vergleicht – Rom ist anders.

In der Stadt befinden sich nicht nur das Parlament Italiens und regionale Verwaltungsbehörden von Latium, der Provinz. Sie bietet etwa auch dem Völkerrechtssubjekt Malteser-Ritterorden seinen Sitz und bekannterweise dem Staat der Vatikanstadt, als einzigartige Vereinbarung zwischen dem Staat und der Kirche. Die Vatikanstadt, die Altstadt Roms und der Petersdom wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Dies alleine gewährleistet dem Besucher umfassende und einzigartige Eindrücke, die nirgendwo sonst auf diese Weise gewonnen werden können.

Die historischen Hintergründe der Stadtentwicklung sind zumindest teilweise weltweit bekannt – immerhin leistete das Römische Reich unabdingbare Beiträge zur Geschichte Europas und noch heute sind in Deutschland und Österreich viele grundsätzliche Bestimmungen des Zivilrechts vom Römischen Reich in Geltung oder haben dort ihren Ursprung. Auch die enge Verbindung mit der römisch-katholischen Kirche bleibt dem aufmerksamen Beobachter nicht verborgen – sei es im geltenden italienischen Recht oder in der Mentalität der Italiener. Die historische Bedeutung liegt in der Luft und verleiht jeder Städtereise Rom sein besonderes Etwas.

  • Städtereisen Rom – Wetter

Das Klima Italiens ist mediterran. Dies bedeutet Trockenheit im Sommer, welche in der Verlagerung des subtropischen Hochdruckgürtels begründet liegt. Gegen Winter wandert dieser nach Süden und wird von feuchten, außertropischen Westwinden abgelöst. Im Sommer ist mit durchschnittlich 30 Grad zu rechnen – mit einem Auf und Ab in die eine oder andere Richtung. Der Winter, typisch für mediterranes Klima, ist mild und feucht. Schnee kennen die Italiener in der Regel nur von anderswo. Anstatt dessen kann es hin und wieder zu Hagel kommen.

  • Städtereisen Rom – Theater

Rom alleine beherbergt heute zwanzig Theater. Sie teilen sich in große, imposante Säle und allerhand Anbieter experimenteller Natur. Erste freilich bieten vorwiegend ihre Aufführungen im klassischen Stil. Die Vorbestellung von Karten ist ein Muss in Rom – anders müssten Sie schon besonderes Glück haben, Plätze zu bekommen. Vorwiegend italienische Komödien können Sie im Teatro Argentino konsumieren – dieses Haus besteht seit dem Jahr 1731. Musical-Begeisterte und Liebhaber von Shows werden zumeist im Teatro-Sistina am besten bedient. An bunten Kabaretts zu unterschiedlichen, auch günstigen Preisen können Sie im Il Puff teilhaben.

  • Städtereisen Rom – Musik

Das Teatre de`ll Opera di Roma ist einerseits für Interessierte an Theater, andererseits für Musikbegeisterte von Belang. Die Oper-Aufführungen werden in den Sommermonaten auch in den Caracall-Thermen abgehalten. Es wurde im Jahr 1880 eröffnet und war anfangs nach seinem Bauherrn, Constanzi, benannt. 2.200 Plätze bieten einer großen Zuschauermenge ausreichenden Raum für die Teilhabe an den prächtigsten Inszenierungen Italiens. Aida, Swan Lake oder La Bajadere sind Dauerbrenner, welche auch heute noch denselben Anklang finden wie anno dazumal.

Der historische Touch alleine ist es natürlich heute nicht, was die Musik-Szene Roms ausmacht. Die Abhaltung von Events und Konzerten setzen sich aus den unterschiedlichen Stilrichtungen zusammen und beinhalten neben den etablierten Angeboten auch allerhand Möglichkeiten für Newcomer.

Kleine Insider-Kenntnisse oder nur kurze Recherchen lassen Sie auf eine eigene Szene stoßen, die sich aus modernen Künstlern zusammensetzt. In den Hallen von Parca della Musica, Foro Italico, Flaminio-Stadium und im Capannelle Hippodrom erhalten sie am häufigsten Gelegenheit zur Darstellung ihrer Innovationen.

Daneben ist es für weltweite Musiker ein Muss, ihre Konzerte auch in der italienischen Hauptstadt abzuhalten. Ob wie 2011 Bob Dylan, Mark Knopfler oder andere – Events großer Namen ziehen sich regelmäßig und stetig wie ein roter Faden durch die römische Musiklandschaft.

  • Städtereisen Rom – Museen

Im Bereich der Museen kann die Palette Roms kaum übertroffen werden – die ältesten Repräsentanten, die Kapitolinischen Museen, haben ihren Ursprung im Jahr 1471. In diesem Jahr begann eine einzigartige Sammlung von Skulpturen römischer und griechischer Gottheiten, welche etwa zwei Jahrhunderte später im Palazzo Nuovo verbracht wurden und noch heute in den restaurierten und erweitern Gebäuden wohlbehütet zur Schau gestellt werden. Die Aufbereitungen sind heute in zehn Stätten organisiert, welche sich für Interessierte in ausführlichen Kulturführern am besten nachlesen lassen. Aber auch wir bieten Ihnen im Blog so manches Highlight in all seinen Details. Dabei ist von kirchlicher Seite ein nicht minder prächtiges Repertoire vorhanden: Der Vatikan ist ebenso Repräsentant historischer Stätten und bietet als weltweites Unikum Tausenden von Pilgern tagesfüllende Aktivitäten in den Fußstapfen der europäischen Geschichte und darüber hinaus.

  • Städtereisen Rom – Bauwerke und Parks

Den Bauwerken Roms kommt oft jener Stellenwert zu, den ansonsten nur Museen von sich versprechen können. Die enge Verknüpfung zwischen einer Vielzahl an historischen Stätten und den Bauwerken an sich, lässt nur einen schmalen Grad an Differenzierung. De facto beherrscht die Prächtigkeit der Bauweise das Stadtbild Roms und freilich auch des Vatikans, ein Teil dessen den Besichtigungen offen steht. Die Stadtreise Rom bedeutet für Sie das Eintauchen in eine Kulturstätte selbst. Jedes Teil der Bauten hat seine eigene Geschichte. Sie sind im gesamten Stadtgebiet verstreut und verleihen Rom seinen einzigartigen Charakter. Auch die Kirchen übertreffen ihr Pendant in anderen Orten.

Die römischen Parks sind ein eigenes Thema. Es gibt unzählige Villen, bei denen ein prachtvoller Park zum guten Ton gehört. Die wohl riesigsten Parkanlagen befinden sich in der Villa Ada, Villa Borghese und der Villa Doria Pamphili. Letztlich aber handelt es sich eine Vielzahl, welche Rom erst dazu machen, was es ist.

  • Städtereisen Rom – Einkaufen

Beim Shoppen in Rom ist es wichtig, die besten Adressen zu kennen. Ansonsten könnte einem bei der Stadtreise etwas entgehen, das nie mehr wieder zur Kauf-Gelegenheit wird. Die Via del Corso, eine Einkaufsstraße ist schon einmal ein guter Anfang – doch Vorsicht: Wer sich auf diese Straße begibt, könnte sein Shopping-Budget bereits maßlos überbeansprucht haben, noch ehe es ans Eingemachte geht: Second Hand-Läden sind in der Via del Governo Vecchio beheimatet. Vor allem Kleidung aus der Vorsaison ist dort günstig zu haben. Man findet aber auch ganz Besonderes, wie etwa Hüte aus der Zwischenkriegszeit oder Originales aus den 70ern. Hier muss gestöbert werden. Heiße Tipps sollen Omer, Vestiti Utati Cinzia, Mado oder Moderni Tempi sein.

Eines kann man sich, wie in Italien generell, gerade in Rom sicher sein: Was nächste Saison bei uns einlangt, erhält man dort bereits jetzt. Mit der Stadtreise Rom ist man in Sachen Fashion immer eine Nasenlänge voraus.

Aber auch ausgeflippte Designermöbel, Klamotten im Sixties-Style oder sonstige Raritäten sind zu finden. In Rom trifft Klassik auch stets die Moderne.

Städtereisen Rom – Kosten

Letztlich obliegt es dem Einzelnen, selber die Schnäppchen zu finden. Dabei ist es einfach, auch Städtereisen Rom um 150 Euro zu ergattern. Damit handelt es sich aber meistens nur um eine Übernachtung mit Frühstück und einen Billigflug. Wer wenigstens doppelt so viel davon haben möchte, muss nicht unbedingt das Doppelte auslegen – der Schnäppchencharakter des Ersteren ist also relativ. Denn es ist durchaus normal, um 250 Euro ein ganzes Wochenende verweilen zu können. Der Durchschnitt aber liegt bei 300 – 400 Euro.

Städtereisen Rom – worauf ist zu achten?

Eine für uns merkwürdige Verhaltensnorm ist es, nach einem Einkauf oder sonstigen Konsum, den Kassenbon für 100 Meter bei sich behalten zu müssen – ob man will, oder nicht. Andernfalls kann es eine Strafe nach sich ziehen.

Hier muss man den Hintergrund vor Augen halten: Der Kampf gegen den Schwarzmarkt macht der gesamten Nation zu schaffen. Mit der Anordnung, dass jeder Kunde einen Kassenbon erhalten muss, ermöglicht man zumindest stichhaltige Kontrollen. Deshalb ist dieser nach Erhalt zumindest 100 Meter weit mit sich zu führen. Strafzahlungen werden aber nicht immer kassiert.

Ansonsten sollte man Handtaschen nicht auf der Straßenseite tragen – „Motorinos“, Fahrer eines Mopeds, könnten sie Ihnen entreißen. Dies passiert allerdings nicht nur in Italien und die Wahrscheinlichkeit hängt stark von den Begleitumständen ab.

Weiterführende Information zu Städtereisen Rom

Wir denken, dass wir einiges an ersten Informationen zu Städtereisen Rom zusammengestellt haben. Klar ist auch, dass wir nicht alles abdecken können, deswegen möchten wir Ihnen weitere Webseiten mit auf den Weg geben wo Sie weitere Informationen rund um Städtereisen Rom finden werden.

  • Rom – Wikipedia
  • Rom – offizielle Webseite der Stadt

Sollte Ihnen dieser Artikel gefallen haben würden wir uns darüber freuen wenn Sie auf Gefällt mir klicken. Vielen Dank!